Mobilität

Von A nach B zu kommen ist in Thailand kein Problem. In den Städten und kleineren Ortschaften verkehren ständig Verkehrsmittel der unterschiedlichsten Art zu unterschiedlichen, aber meist geringen Preisen. Busse, oder zu Minibussen umgebaute Pick Up's, und die traditionellen Tuk Tuk's, die je Region nicht immer gleich aussehen.

Vielfach ist der Preis auch Verhandlungssache, zumindest bei größeren Entfernungen.

Mit dem Bus kann man etwa 5 - 10 THB für eine kurze Strecke rechnen, mit dem Tuk Tuk können es locker auch einmal 50 THB werden.

Vielfach kann man auch noch Fahrradrikschas sehen.

Wer selber mobil und unabhängig sein will findet in Thailand ein großes Angebot an Mietstationen für Autos und Motorräder oder Mopeds vor.

Die Preise sind teilweise sehr günstig und zudem auch oft verhandelbar, wenn man das Fahrzeug etwas länger benötigt. Kilometerbegrenzungen gibt es meist nicht.

Man sollte dennoch Vorsicht walten lassen. Zunächst sollte man sich im Klaren sein, dass in Thailand Linksverkehr herrscht und auch die Regeln etwas anders sind wie in Europa. Vielfach werden auch Regeln missachtet.

Ein ausreichender Versicherungsschutz ist unbedingt nötig. Man sollte auch das Fahrzeug ausreichend begutachten, auch ob z.Bsp. das Bordwerkzeug oder ein Reserverad vorhanden ist und man für alle Pannensituationen ausreichend versorgt ist.

Benzin ist in Thailand extrem günstig - 16 THB / Ltr., was etwa 0,32 Euro entspricht. Das Tankstellennetz ist in allen größeren Regionen recht gut ausgebaut.

Für Touren im Land sollte man sich mit ausreichendem Kartenmaterial versorgen - unser Tipp: der "Thailand, Vietnam, Laos & Cambodia Road Atlas" vom Lonely Planet Verlag (ISBN 1-86450-102-2). Hier hat man zumindest eine Sammlung von Karten in einem Buch, welche erst einmal für die größeren Entfernungen im Land sehr dienlich sind. Spezielle Karten bekommt man mit Sicherheit im Land selbst am Besten.

Ein spezielles Thema zum Verkehr ist sicher die Millionen Metropole Bangkok.

Hier benötigt man mit Bus, Taxi oder dem Mietwagen unter Umständen sehr viel Zeit um im ständigen Stop and Go vorwärts zu kommen.

Eine Alternative, die man sich nicht entgehen lassen sollte bietet der Wasserweg. Die sogenannten Klongs, Bangkoks Kanalsystem werden ständig mit größeren Booten befahren, welche als Wassertaxis fungieren und die Mitreisenden gut und günstig von A nach B bringen. Von Touristen wird dieser Service, wahrscheinlich aus Unwissendheit oder falscher Scham recht wenig genutzt, so dass man hier noch sehr viele Eindrücke in Mitten der Bangkoker Thais sammeln kann - unser Tipp in Bangkok.